Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/14/d223622865/htdocs/englisch/wp-content/themes/Avada/includes/dynamic_css.php on line 6515

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/14/d223622865/htdocs/englisch/wp-content/themes/Avada/includes/dynamic_css.php on line 6526

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/14/d223622865/htdocs/englisch/wp-content/themes/Avada/includes/dynamic_css.php on line 6529

press

­

Presseinfo: 50 Jahre REPORT Mainz – Sendestart mit neuem Design

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

To the 50th anniversary of REPORT Mainz TS Musikproduktion composed a new theme music.

Dienstag, 26. April 2016, 21.45 Uhr, Das Erste
Moderation: Fritz Frey

Gern möchten wir Sie hinweisen auf den Sendestart von REPORT Mainz zum fünfzigjährigen Jubiläum im neuen Studio-, Grafik- und Audio-Design.

Es war uns eine besondere Freude gemeinsam mit dem SWR-Team an dieser Produktion zu arbeiten und eine neue Titelmusik und weitere Musiken für die Sendung zu produzieren.

Schauen und hören Sie doch am Dienstagabend, 26.4. um 21.45 Uhr mal rein in „das Erste“!

(mehr …)

By |25.4.2016|Feedback, Press|0 Comments

Presseinfo vom 25.02.2016: AFD – election and now?

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

A political contribution from the SWR zu the AFD Party

Die NPD – Der falsche Feind? Warum ein Verbot gefährlich ist

DAS ERSTE, Montag, den 29.2.2016, um 22:45 Uhr

In diesem Jahr starten wir mit einem eher brisanten Thema  aus unserer Komponistenfeder:
„Die Story im Ersten“ unter dem Titel „Die NPD – Der falsche Feind? Warum ein Verbot gefährlich ist“.

Als das Bundesverfassungsgericht Ende 2015 verkündete, dass in einem zweiten Anlauf vom 1. bis 3. März 2016

versucht werde, ein erneutes Verbotsverfahren gegen die NPD herbeizuführen, war die Erleichterung in Politik und Öffentlichkeit sehr groß. Dem  ARD-Politikmagazin „Report Mainz“ war es seinerzeit gelungen den führenden NPD-Funktionär Wolfgang R. Frenz aus NRW als V-Mann zu entlarven. Das erste Verbotsverfahren 2003 war gescheitert, da die Führungspositionen der Neonazi-Partei bis zu 20 Prozent mit V-Leuten besetzt waren. So entschied das Gericht kein Verbotsverfahren einzuleiten. (mehr …)

By |25.2.2016|Feedback, Press|0 Comments

Presseinformation vom 11.11.2015 – Nursing stuff from far east

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

2-part documentary about the care problems in Germany. A project from the Universty of Tübingen with nursing stuff from Manila.

Pflegekräfte aus Fernost –
Deutsche Erstausstrahlung, SWR Fernsehen, 21 Uhr

Folge 01 Mi 25.11.2015: Aufbruch nach Tübingen
Folge 02 Mi 02.12.2015: Tübingen für immer

Es ist eine berührende Dokumentation des SWR, die ein Pflegeprojekt an der Universität Tübingen in „Pflegekräfte aus Fernost“ begleitet. Tobias Bösel und Siegfried Rolletter komponierten die Filmmusik. Um den Pflegenotstand in Deutschland zu unterstützen, reisen zwölf junge Pflegerinnen und Pfleger aus Manila an ihren Einsatzort in die Uniklinik Tübingen. Der SWR sendet die erste Folge „Aufbruch nach Tübingen“, am 25.11.2015. Folge zwei, „Tübingen für immer“, wird am 02.12.2015 gesendet. Beginn ist jeweils um 21 Uhr.

In Manila beginnt die Geschichte und zeigt die jungen Pflegekräfte bei ihren Reisevorbereitungen. Zwölf ausgebildete junge Frauen und Männer nehmen einen Direktflug von Manila ins eiskalte Stuttgart, worauf man auch gut vorbereitet sein muss, wenn man von den Philippinen kommt. Die SWR-Autorin Dr. Rita Knobel-Ulrich und ihr Team haben die jungen Frauen und Männer im ersten Jahr ihres neuen Lebens in Deutschland begleitet. Tübingen die Stadt am Neckar ist bekannt für seine Uniklinik, ein Zentrum deutscher Hochleistungsmedizin. Immer wieder herrscht hier Pflegenotstand, alle arbeiten am Limit. Deshalb hat die Klinikleitung ein erstes Hilfsprojekt mit Pflegekräften aus Manila ins Leben gerufen. Eine Art „Luftbrücke“ für die Pflege scheint die einzige Chance, dem Pflegenotstand in Deutschland zu begegnen.

(mehr …)

By |11.11.2015|Feedback, Press|0 Comments

Presseinformation vom 19. März 2015 – The chancellor and the rebell

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

Helmut Kohl and Heiner Geißler a political documentary.

Der Kanzler und der Rebell – Kohl, Geißler und der Kampf um die Macht. Ein politisches Beziehungsdrama.
Dokumentation Helmut Kohl und Heiner Geißler, am 30. März, 2015, 23.30 Uhr, Das Erste

Einen Tango für das politische Parkett. Die beiden Komponisten Tobias Bösel und Siegfried Rolletter, TS Musikproduktion, komponieren die Filmmusiken zur Dokumentation Helmut Kohl und Heiner Geißler. Das Erste zeigt diese Produktion aus gegebenem Anlass zum 85. Geburtstag des einstigen Politikergespanns am Montag, dem 30. März 2015, um 23.30 Uhr, in Das Erste.

Genau zwischen den beiden Geburtstagen von Heiner Geißler, am 3. März und Helmut Kohl, am 3. April 2015, platziert Das Erste einen Rückblick der beiden politischen Urgesteine. Zwanzig Jahre gab es eine zielorientierte und befruchtende Zusammenarbeit der beiden Politiker. Man zog am gleichen Strang und hat in der politischen Landschaft einiges bewegt. Die beiden Komponisten Bösel und Rolletter erklären zu ihrer Musik: „Folgt man exakt den musikalischen Untermalungen, nimmt man als Gestaltungselement für das Geschehen auf dem politischen Parkett pulsierenden Tango wahr. Mal dezent, mal orchestral dramatisch. Er verändert sich. Es entstehen unerwartete rhythmische Brechungen und ungerade Taktwechsel. Dies erzeugt Spannung für die investigative Spurensuche.“

(mehr …)

By |10.3.2015|Feedback, Press|0 Comments

Presseinfo vom 08.07.2014 – Royal Dynasty

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

Königliche Dynastien ist ein Streifzug durch die Dynastie des britischen Königshauses. Im Laufe der Jahre mussten sich die Windsors vielen “ups and downs” stellen und inzwischen verkörpern die erfrischende Kate, die als Vorzeigemonarchin gilt, Prinz William und natürlich Baby George, das moderne Königshaus im 21. Jahrhundert. Mit Victoria und Albert beginnt der Film im 19. Jahrhundert. Während des Ersten Weltkrieges werden die Cousins Wilhelm und George V. die familiären Bande zerschlagen und George V. wird die Windsors erfinden. Wie das englische Königshaus mit Indien und dem Maharadscha von Udaipur zusammenspielt wird ebenso Thema sein. Bis hin zu Elizabeths Thronfolge, den Tod von Diana, der in diesem Zusammenhang immer wieder Thema sein muss, als auch Camilla ihre zunächst umstrittene Nachfolgerin, die irgendwann einmal die Krone als englische Monarchin tragen wird. In Spielszenen werden Schlüsselmomente der Dynastie nachgestellt.

Sendetermin: Königliche Dynastien, ZDF, Dienstag 15.7.2014, 20:15 Uhr

Filmmusik: TS Musikproduktion, Tobias Bösel und Siegfried

(mehr …)

By |5.7.2014|Feedback, Press|0 Comments

Presseinfo vom 17.01.2014 – Not everything was bad

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

A 2part-documentation about the DDR in the past and today.

Der Film fragt: „Wie war sie wirklich, die DDR?“ Constantin von Jascheroff ist im Alter von drei Jahren mit seinen Eltern aus der DDR geflohen. Er macht den DDR-Check und fragt sich wie andere junge Leute heute, ob sie nicht vielleicht doch besser war, die DDR. Wie wäre wohl sein Leben verlaufen, wenn seine Eltern nicht geflüchtet wären. Als Schauspieler schlüpft er in immer neue Rollen um das herauszufinden. War denn wirklich alles anders, Urlaub, Liebe, Sport, Autos etc. ? Auch Prominente wie Henry Maske, Enie van de Meiklokjes, Jörg Schüttauf, Andreas Schmidt-Schaller, Andrea Kiewel, Roland Jahn, Ines Geipel, Andrea Kiewel kommen zu Wort und erzählen ihre eigene persönliche Geschichte.

 

(mehr …)

By |22.6.2014|Feedback, Press|0 Comments

Presseinfo vom 23.10.2013 – Award ceremony of Arthur-Koestler-Award 2013

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

TS Musikproduktion mit im Produktionsteam „Sie bringen den Tod – Unterwegs mit Sterbehelfern in Deutschland“ – Verleihung des Arthur-Koestler-Preis 2013.

Gemeinsam mit dem Team der ARD freuen wir uns über den Medienpreis für die TV-Dokumentation „Sie bringen den Tod – Unterwegs mit Sterbehelfern in Deutschland“. Zu dem Film haben Tobias Bösel und Siegfried Rolletter (TS Musikproduktion), eine sehr einfühlsame Filmmusik komponiert, die den Film in seiner Aussagekraft begleitet. Dieser Preis wird jährlich von der DGHS, Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben, ausgelobt. Am 8. November 2013, findet im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn-Bad Godesberg, um 19.30 Uhr, die offizielle Preisverleihung statt.

(mehr …)

By |23.10.2013|Feedback, Press|0 Comments

PR from 1.11.2012 – They bring death – Suicide doctors in Germany

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…
Im Rahmen der ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“, am 19.11.2012, um 20:15 Uhr

Die TS Musikproduktion, Siegfried Rolletter und Tobias Bösel, haben eine einfühlsame Komponistenaufgabe zu bewältigen. Der Filmtitel: Sie bringen den Tod – Sterbehelfer in Deutschland. Sensibel nähern Sie sich musikalisch dem Thema.
Das Erste sendet den Film im Rahmen der ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“, am 19.11.2012, um 20:15 Uhr, zur Primetime.

In unserer immer älter werdenden Gesellschaft verfolgt uns zwangsläufig auch das Thema „Sterben“. Viele Menschen verdrängen es einfach und wollen nichts damit zu tun haben. Noch tiefer ist man berührt, geht es um das Thema Sterbehilfe. Ein Tabu-Thema in Deutschland. Einfühlsam begleiten die Autoren des SWR in Mainz (Redaktion: Thomas Michel) mehrere Sterbewillige, die sich entschieden haben, diese Welt in vollem Bewusstsein zu verlassen. Ihr Schmerz und ihr oft jahrelanges Leiden sind einfach zu groß. Sie wünschen sich den Zeitpunkt ihres Todes selbst, um in Frieden und Würde sterben zu dürfen. Und das Brisante an dem Film: Erstmals berichten auch Sterbehelfer über ihr Handeln in Deutschland vor der Kamera.

Bösel und Rolletter haben ein Opening komponiert, das mit einem Chorm (mehr …)

By |1.11.2012|Feedback, Press|0 Comments

public relation 10th May 2012 – Elizabeth II. – the passionate Queen

Sorry, our PR unfortunately only in german language available…

Zwei deutsche Komponisten setzen die Queen in Szene

Sechzig Jahre ist Queen Elisabeth II. nun britisches Staatsoberhaupt und sie sitzt weiterhin fest im Sattel. Sprichwörtlich! Komponiert wurde die Filmmusik anlässlich des Queen Jubilee von Tobias Bösel und Siegfried Rolletter aus Kiedrich. Den meisten von uns blieb die leidenschaftliche Queen bisher verborgen. Dennoch ist es den Filmemachern gelungen, ungewöhnliche und bisher völlig unbekannte Szenen und Ereignisse in Bildern festzuhalten. Das ZDF zeigt den Film am Dienstag, den 29.5.2012 zur Prime Time, um 20.15 Uhr.

In einer spritzigen Montage mit vielen neuen Bildern aus dem britischen Königshaus sieht man eine Queen, wie man sie bisher nicht im deutschen Fernsehen gesehen hat. Elizabeth II präsentiert sich humorvoll, schmeichelnd, entspannt, abergläubig, witzig und auch schon einmal gelangweilt. All diese Emotionen werden von der Musik transportiert.

(mehr …)

By |10.5.2012|Feedback, Press|0 Comments

Press Release: January 22nd, 2008 Tibet – Journey across a forbidden country

The film music to the ZDF two-part travel documentary

The film music to the current ZDF two-part documentary “Tibet – Journey across a forbidden country” comes from the quill of the two composers Tobias Boesel and Siegfried Rolletter. The film was created according to the original diaries of the two Austrians Heinrich Harrer and Peter Aufschnaiter. The notes have remained undiscovered in the basement of the Swiss museum of ethnology in Zurich for the past decades. Impressions, which the ZDF was the first to ban on film and which draw an impressive image of a Tibet of yesterday and today. The adventurous documentary is broadcast on Tuesday night at prime time: 8.15 pm from the 29.01.2008. (mehr …)

By |28.1.2008|Feedback, Press|0 Comments